Deguzucht: houseofmaus  vom Blauen Bergsee

(liebevolle, kleine, private Deguhobbyzucht)

Wissenswertes über die Deguhaltung-

oder Fragen die immer wieder bei Neuanfängern auftauchen:

1. Sind Mädels pflegeleichter? Ich möchte nur Mädchen,anstatt Jungs.

Nein,Mädels sind nicht pflegeleichter.Ich kann aus meiner Erfahrung sagen,dass Mädels genauso "zickig" und anstrengend sein können.Es hängt mit dem Charakter des jeweiligen Tieres zusammen und nicht mit dem Geschlecht.

2.Kann man den Charakter von Jungtieren schon erkennen?

Leider nein.Charaktereigenschaften müssen sich erst entwickeln.Ich kann mit 6 oder 7 Wochen nicht die Charaktereigenschaften des Tieres vorher sehen.

3.Ich möchte nur eine Gruppe mit 2 Tieren als Neuanfänger

Neueinsteigern rate ich immer dazu mit einer Gruppengröße von mindestens 3 Tieren zu beginnen,da meiner Meinung nach das Sozialverhalten der Tiere dort erst richtig ausgelebt werden kann.

4.Sind Degus nur nachtaktiv?

Degus haben einen wechselnden Schlaf und Wachrhytmus und sind sowohl tag als auch nachtaktiv.Festzustellen ist,das sie sich den jeweiligen Lebensbedingungen des Halters anpassen können.

5.Mein Kind wünscht sich Degus als Haustiere.Ist das was für uns?

Prinzipiell sage ich immer das für kleinere Kinder ein Degu nicht das richtige Haustier ist. Es sind Beobachtungstiere.Jedoch wenn die Eltern die Tiere mit versorgen und das Kind im täglichen Umgang mit den Tieren unterstützen,kann es auch für Kinder unter 10 Jahren geeignet sein.

6.Werden Degus stubenrein?

Nein.Degus verliehren dort Kot und Urin,wo sie gerade stehen und gehen.Manchmal benutzen sie aber auch gerne ihr Sandbad oder bestimmte Ecken als Toilette.

7.Degus sind ja Mäuse.Die kosten ja nicht viel,oder?

Bitte vorab sich über die Preise informieren!So mancher Neuanfänger erschrickt,was die Preisspanne beim Degu sein kann.Sonderfarben sind teurer und das fängt schon bei der Farbe schwarz an.

8.Im Zoogeschäft sind die Tiere aber billiger....

Ja,das kann schon sein.Aber was viele nicht schätzen ist der ganze Aufwand den ein Hobbyzüchter betreibt.Dazu gehört gutes Futter,Tierarztkosten,Einrichtungsgegenstände,Einstreu,etc.Auch die Betreuung vor und nach dem Kauf gehört für einen Hobbyzüchter dazu,was im Zooladen nicht der Fall ist.